SeMiGo – Reise 2016

Montag, 13. Juni 2016 6:45 Uhr Parkplatz Golfclub ca. 35 PKWs und ein großer Bus, 35 Senioren mit wenigen Ausnahmen AK 70+ treffen sich, um unter der bewährten Organisation von Gerhard D. aufzubrechen Richtung Westen nach Ahaus zur jährlichen drei Tage Tour. Schnell Abschied nehmen und dann Abfahrt. Fröhlich harren wir der Dinge, die uns da erwarten. Noch in heimischen Gefilden wurde das Wetterorakel in Form einer entsprechenden App befragt, wie denn die Aussichten für die nächsten drei Tage seien. „Überwiegend Regen“, die eine Auskunft, der nächste berichtete von „trocken“ ab 17:00 Uhr, haha. A2 Richtung Dortmund dunkle Wolken über uns, die nichts Gutes verheißen und schon prasselt der Regen gegen die Windschutzscheibe, aber in Ahaus soll es nur bedeckt, aber trocken sein, so die App. So ging es weiter in Richtung Westen mehr oder weniger von einem Schauer in den nächsten. Nach gut 3 Stunden Fahrt Ziel erreicht. Siehe da tatsächlich kein Regen. Uns erwartete eine tolle, sehr großzügig angelegte 27 Loch Anlage, breite Fairways, allerdings für uns sehr ungewohnt mit einigen kniffligen, aber reizvollen Wasserhindernissen. Spätes Frühstück, dann raus, erstmal ein paar Bälle auf der Range schlagen, putten üben nicht vergessen und dann mit „hoher Spannung“ an den Abschlag. Wir imitieren den Ryder Cup auf unsere Art: 2 Mannschaften à 19 Mann eine in roten Polos, die andere in blau spielen erst einen 2er Scramble ( Sieger ganz knapp blau), am nächsten Tag Lochspiel Mann gegen Mann ( Sieger wieder ganz knapp blau) und am letzten Tag Chapman 4er ( Sieger knapp rot). Gesamtsieg ging mit 1,5 Punkten Differenz an blau, bei der Siegerehrung lautes Gejohle. Das Wetter hat über die 3 Tage nicht ganz mitgespielt, Montag viele Schauer, Dienstag durchgehend trocken, am Mittwoch dagegen erlebten wir Starkregen, Hagel und Gewitter. Der Platz wurde dadurch doch sehr in Mitleidenschaft gezogen. Einige Flights haben auch abgebrochen, da die Verhältnisse zu schlecht waren. Alle Teilnehmer blieben „unverletzt“, der eine oder andere klagte über gewisse „Rückenprobleme“, die er aber auch zuhause hat. So manches Bierchen floss abends durch trockene Kehlen, wichtig, damit der Flüssigkeitshaushalt wieder ausgeglichen wurde. Insgesamt ein schönes und abwechslungsreiches Golferlebnis. Unser aller Dank gilt Gerhard Dressen, der alles vorbildlich organisiert hatte. Es gab keinerlei Pannen- naja, einer muß nochmal Cart fahren üben, da er 2x stecken geblieben ist-. Obwohl die Saison 2016 noch in vollem Gange ist, freuen wir uns schon heute auf die 3- Tage- Fahrt 2017.

 

von Helmut Bamberg

Kontakt

Golf-Club Burgwedel   

Wettmarer Straße 13  •  30938 Burgwedel

Tel: 05139 / 97 39 69-0
Fax: 05139 / 97 39 69-9

Bei Freunden Golfen

Anfahrt

Von Hannover kommend

Von Hannover kommend, fahren Sie auf der A 37 (wird später die B 3) in Richtung Celle bis zur Abfahrt Schillerslage. Hier fahren Sie raus und halten sich 2 mal rechts Richtung Engensen/Wettmar. In Engensen bis zur Ortsmitte immer geradeaus, über die Ortskernkreuzung in Richtung Wettmar. Am Ortsende geht es links ab zum Golfplatz.

Von der A7 kommend

Von der A7 kommend, fahren Sie an der Ausfahrt Großburgwedel ab, durchfahren Großburgwedel bis Sie an eine Ampel mit rechts-links Abzweigung kommen. Dort fahren Sie links ab und halten sich Richtung Thönse. Nach 150 m 2 x rechts Richtung Thönse. Sie durchfahren Thönse. In Engensen an der Ortskernkreuzung fahren Sie links Richtung Wettmar, nach 200 m sehen Sie linker Hand den Golfplatz.