SeMiGo- Oranger – Pokal

Welch ein herrlicher Saisonabschluß: Sonnenschein, Windstärke 4 – 5, also bestes „Segelwetter“. 35 Meldungen über 18 und 16 Meldungen über 12 Löcher. Alle 51 sind angetreten und haben die Runde auch beendet. So etwas nennt man „Sportsgeist“. Ob Bälle in größerer Zahl verlustig gingen,
entzieht sich der Kenntnis des Berichterstatters. Wir waren mal wieder voll des Lobes ob des guten Zustandes des Platzes.

Oranger Pokal heißt: 13 par 4 Bahnen und 5 par 3 Bahnen, insgesamt also par 67 über 4289 m. Hier begannen die ersten Irritationen bis so der eine oder andere gemerkt hat, dass die par 5 Bahnen um einen Schlag kürzer sind. Nicht zu vergessen die um 9 Schläge gekürzte Spielvorgabe. „Ruckzug“ hieß es einen Strich auf der Scorekarte zu notieren. Voller Stolz schwirrten die Zahlen über
gespielte Birdys durch den Raum; umso ernüchternder das tatsächliche  Ergebnis: 12 mal über 18 Loch, 3 mal über 12 Loch. Dafür wurden über 18 Loch 157 mal par- Hannes Schönhoff und Gerhard Dressen mit je 10, heute auch die beiden „Absahner“- gespielt und über 12 Loch 31 mal par- hier bester „Schütze“ mit 5 Treffern Heinrich Bähre. Die sportlichen Leistungen wurden auch mit entsprechenden Preisen gewürdigt. Jeweils ein orangefarbener Pokal ging an den Bruttosieg über 18 und an 2 Nettosiege natürlich „schmackhaft“
gemacht mit einer Flasche Wein, die wiederum hübsch verziert war mit Bällen.

Nun aber das „Allerwichtigste“: das Ergebnis:

18 Loch
Brutto:
1. Gerhard Dressen 26 Punkte
2. Hannes Schönhoff 26 Punkte nach Stechen
3. Heinrich Knoop 25 Punkte

Netto:
1. Hannes Schönhoff 33 Punkte
2. Rainer Trummer 31 Punkte
3. Wolfram Sparkuhle 31 Punkte nach Stechen

Horst Böhnke und Horst Quante spielten auch 31 Punkte, aber nach Stechen lag Wolfram vorne.


12 Loch
Netto:
1. Heinrich Bähre 24 Punkte
2. Horst Rittenbruch 23 Punkte
3. Robert Harms 22 Punkte

Jörn Möller und Hans Walter Rutz erreichten ebenfalls 22 Punkte, Robert war der glücklichere nach Stechen. Herzliche Glückwünsche gingen an unseren Captain, Hans-Helmut Schaper, der am Vortage seinen 64. Geburtstag begangen hat. Großer Applaus „trieb ihm fast die Tränen in die Augen“.
Unsere besten Genesungswünsche galten auch unseren beiden Sportsfreunden Conny Broermann und Karl-Heinz Wegmeyer. Wir freuen uns euch bald wieder in unserer Runde zu begrüßen.

 

Helmut Bamberg

Kontakt

Golf-Club Burgwedel   

Wettmarer Straße 13  •  30938 Burgwedel

Tel: 05139 / 97 39 69-0
Fax: 05139 / 97 39 69-9

Bei Freunden Golfen

Anfahrt

Von Hannover kommend

Von Hannover kommend, fahren Sie auf der A 37 (wird später die B 3) in Richtung Celle bis zur Abfahrt Schillerslage. Hier fahren Sie raus und halten sich 2 mal rechts Richtung Engensen/Wettmar. In Engensen bis zur Ortsmitte immer geradeaus, über die Ortskernkreuzung in Richtung Wettmar. Am Ortsende geht es links ab zum Golfplatz.

Von der A7 kommend

Von der A7 kommend, fahren Sie an der Ausfahrt Großburgwedel ab, durchfahren Großburgwedel bis Sie an eine Ampel mit rechts-links Abzweigung kommen. Dort fahren Sie links ab und halten sich Richtung Thönse. Nach 150 m 2 x rechts Richtung Thönse. Sie durchfahren Thönse. In Engensen an der Ortskernkreuzung fahren Sie links Richtung Wettmar, nach 200 m sehen Sie linker Hand den Golfplatz.